Flüge nach Kapstadt (CPT)

Wir haben die besten Flüge nach Kapstadt und die billigsten Flüge nach Kapstadt:

Günstigste Flüge nach Kapstadt (frühester Abflug in 30 Tagen)

  • Wien nach Kapstadt
    Di. 10.04 Mi. 18.04
    Turkish Airlines
    ab 466 € Ermittelt am 19.02.18, 10:00 Uhr
  • Wien nach Kapstadt
    Di. 10.04 Mi. 18.04
    Turkish Airlines
    ab 473 € Ermittelt am 19.02.18, 10:00 Uhr
  • Hamburg nach Kapstadt
    Di. 17.04 Di. 08.05
    Turkish Airlines
    ab 480 € Ermittelt am 19.02.18, 14:00 Uhr
  • Hamburg nach Kapstadt
    Di. 17.04 Di. 08.05
    Turkish Airlines
    ab 485 € Ermittelt am 19.02.18, 14:00 Uhr
  • Köln nach Kapstadt
    Di. 01.05 Di. 15.05
    Turkish Airlines
    ab 487 € Ermittelt am 19.02.18, 11:00 Uhr

Last Minute Flüge nach Kapstadt in den nächsten 30 Tagen

  • Zürich nach Kapstadt
    So. 25.02 So. 16.12
    British Airways
    ab 516 € Ermittelt am 19.02.18, 12:00 Uhr
  • Frankfurt nach Kapstadt
    Sa. 17.03 Fr. 30.03
    Air Namibia
    ab 523 € Ermittelt am 19.02.18, 12:00 Uhr
  • Frankfurt nach Kapstadt
    Mi. 28.02 Mi. 14.03
    Air Namibia
    ab 528 € Ermittelt am 19.02.18, 09:00 Uhr
  • Frankfurt nach Kapstadt
    Sa. 03.03 Fr. 16.03
    Ethiopian Airlines
    ab 529 € Ermittelt am 19.02.18, 10:00 Uhr

Direktflüge nach Kapstadt

  • Frankfurt nach Kapstadt
    Sa. 07.04 So. 22.04
    Condor
    ab 543 € Ermittelt am 18.02.18, 22:00 Uhr
  • Frankfurt nach Kapstadt
    Sa. 07.04 So. 22.04
    Condor
    ab 548 € Ermittelt am 18.02.18, 22:00 Uhr

Kapstadt - Mutterstadt Südafrikas

Das Wahrzeichen Kapstadts ist der 1086 Meter hohe Tafelberg, den Touristen gerne mit der Gondel besuchen. Weitere Highlights in Kapstadt sind ein Besuch der Kirstenbosch Gardens, eine Fahrt zur Gefängnisinsel Robben Island, das stürmische Kap der Guten Hoffnung und eine Weinprobe in den Cape Winelands. Kapstadt ist ein beliebtes Urlaubsziel und bleibt vielen ein unvergessliches Erlebnis. Heute ist Kapstadt die Mutterstadt Südafrikas.

Kapstadt wirkt auf den ersten Blick relativ klein und gut überschaubar. Grund dafür ist das Tafelberg Massiv, das den Stadtkern klar begrenzt und ihn wie ein Schüsselrand umfasst. Das Gebiet zwischen Berg und Hafen wird darum auch City Bowl genannt. In Kapstadt findet man - außer dem Geschäftszentrum - auch eine Reihe von touristischen Sehenswürdigkeiten, so zum Beispiel das Castle of Good Hope, die Companys Garden, das Parlamentsgebäude sowie zahlreiche Museen. All diese Attraktionen sind zu Fuß erreichbar.

Kapstadt wirkt auf den ersten Blick nicht besonders imposant. Fährt man von Kapstadt Zentrum aus in westlicher Richtung gelangt man zur Victoria Alfred Waterfront, eine der meistbesuchtesten Attraktionen der Stadt. Die renovierte Hafenanlage wurde zum Vergnügungsviertel mit exklusivem Einkaufszentrum und zahlreichen Restaurants, Livemusik-Kneipen und Pubs. Kapstadt besitz aber nicht nur die Waterfront und den Tafelberg, sondern auch viele andere interessante Stadtteile. In diesen kann man die Kapstädter wesentlich besser kennen lernen, als in der hektischen Innenstadt. Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto kann man diese Gebiete erkunden. Zur Orientierung: Die Sonne hat ihren Mittagsstand im Norden!

Kapstadt wirkt auf den ersten Blick relativ klein und gut überschaubar. Grund dafür ist das Tafelberg Massiv, das den Stadtkern klar begrenzt und ihn wie ein Schüsselrand umfasst. Die wichtigsten Strände sind: Camps Bay, mit Palmen à la Miami; Llandudno, dem versteckten Juwel (sehr beliebt auch bei Surfern); Sandy Bay malerisch und abgelegen (Nudistenstrand); die In-Strände von Clifton - Treffpunkt der Schönen und Reichen; Muizenberg mit seinem Brighton-Flair und St. James und Fish Hoek, seit jeher traditionelle Familienstrände. Im Norden der Stadt, auf der weiten Seite der Table Bay, beschert Bloubergstrand Kilometer lange Sandstrände und einen postkartenreifen Ausblick auf den Tafelberg.

Kapstadt: Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Insider Tipps

Table Mountain

Eine Drahtseilbahn fährt zur Spitze des Tafelbergs, von dem Pfade über das Gebirgsmassiv führen und einen fantastischen Blick auf die Stadt und das Meer bieten.

Robben Island Museum

In dem ehemaligen Gefängnis war Nelson Mandela eingekerkert. Die Führungen durch das Gefängnis werden von ehemaligen Häftlingen geleitet. Die Insel bietet noch mehr: Pinguin- und Seehundkolonien sowie einen einzigartigen Blick auf Kapstadt.

Kirstenbosch Botanical Gardens

Dieser Garten beherbergt 4500 einheimische Pflanzenarten und zählt zu den schönsten der Welt.

Bo-Kaap Museum

In einem der ältesten Gebäude im Bo-Kaap-Viertel ist das Bo-Kaap Museum untergebracht. Es ist als muslimisches Haus des 19. Jahrhunderts eingerichtet und dokumentiert die Geschichte der Kap-Moslems. Der runde Tisch im Haus soll dem türkischen Gelehrten Abu Bakr Effendi gehört haben, der hier das erste Buch in Afrikaans schrieb. Das Gebäude selbst ist ein seltenes Beispiel der frühen kapholländische Architektur aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. 71 Wale Street, Bo-Kaap, Kapstadt.

District-Six-Museum

Der District Six war mehr als ein Jahrhundert lang ein armer Stadtteil, der von Zehntausenden von dunkelhäutigen Kapstädtern bewohnt wurde. Trotz Armut und Schmutz herrschte hier jedoch eine besondere Lebensfreude (Jazz u.ä.). 1966 erklärte die Regierung von Südafrika den Bezirk zum Gebiet ausschließlich für Weiße. Häuser und Geschäfte wurden mit Bulldozern niedergerissen, und die Bewohner wurden in Baracken in unfruchtbaren Gegenden umgesiedelt. 25A Buitenkant Street, Kapstadt.