Flüge nach Rom, Fiumicino (FCO)

Wir haben die besten Flüge nach Rom, Fiumicino und die billigsten Flüge nach Rom, Fiumicino:

Am billigsten fliegen Sie aktuell nach Rom, Fiumicino vom Flughafen Dortmund, der Flugpreis beträgt auf dieser Strecke 63 Euro, dieser Preis wurde am 16.05.2023 gefunden. Der Flughafen Rom, Fiumicino (FCO) befindet sich in folgendem Land: Italien.

Sie werden zu flug.de weitergeleitet.

Günstigste Flüge nach Rom, Fiumicino (frühester Abflug in 30 Tagen)

  • Berlin nach Rom
    Tue 28.05 Wed 29.05
    ab 76 € Ermittelt am 13.04.24, 19:26 Uhr
  • Berlin nach Rom
    Fri 31.05 Tue 04.06
    ab 76 € Ermittelt am 13.04.24, 19:35 Uhr
  • Berlin nach Rom
    Tue 14.05 Sun 19.05
    ab 77 € Ermittelt am 12.04.24, 22:44 Uhr
  • Berlin nach Rom
    Wed 15.05 Sun 19.05
    ab 77 € Ermittelt am 13.04.24, 12:39 Uhr
  • Berlin nach Rom
    Sun 26.05 Tue 28.05
    ab 77 € Ermittelt am 13.04.24, 23:26 Uhr
  • Berlin nach Rom
    Mon 03.06 Thu 06.06
    ab 81 € Ermittelt am 13.04.24, 21:37 Uhr
  • Berlin nach Rom
    Wed 29.05 Fri 07.06
    ab 82 € Ermittelt am 13.04.24, 16:26 Uhr
  • Hamburg nach Rom
    Mon 03.06 Fri 07.06
    ab 85 € Ermittelt am 13.04.24, 18:36 Uhr
  • Hamburg nach Rom
    Mon 27.05 Wed 05.06
    ab 85 € Ermittelt am 13.04.24, 01:35 Uhr
  • Berlin nach Rom
    Wed 29.05 Mon 03.06
    ab 91 € Ermittelt am 13.04.24, 13:36 Uhr

Last Minute Flüge nach Rom, Fiumicino in den nächsten 30 Tagen

Rom - das alte Weltreich

Entdecken Sie Rom, das alte Weltreich. Rom begeistert vor allem durch sein wunderschönes Stadtbild und seine antiken Stätten. Dazu zählen vor allem das Forum Romanum, des Kolosseum, die Kaiserfora, das Kapitol, der Palatin und mehr. Nicht nur Geschichtsinteressierte staunen über die Größe des kulturellen Erbes in Rom. Genießen Sie auch auf einem der vielen historischen und lebendigen Plätze das gesellige Leben der Bevölkerung.

Roma aeterna, die ewige Stadt, unvergleichliche Mischung aus Antike, Christentum und modernem Leben. Dass Besuchern der Stadt am Tiber die Bauwerke der alten Römer so lebendig vor Augen stehen wie nirgendwo sonst auf dem Erdball, ist eigentlich keine große Überraschung. Beeindruckend sind das Forum Romanum, das Kolosseum oder das Pantheon nichtsdestotrotz. Weitere Höhepunkte setzen die Renaissance (z.B. mit der Sixtinischen Decke oder den Stanzen des Raffael) sowie der Barock (v.a. mit den Bauten des Gianlorenzo Bernini wie dem Petersplatz oder der Engelsbrücke). Wer sich abends vom Kulturstress erholen will, kann dies in einem der zahlreichen Straßenrestaurants tun: Antipasti, Pizza, Pasta und ein gutes Gläschen Wein gehören zu einem Rom-Besuch einfach dazu.

Für sich genommen, aus dem großen Gesamtverlauf der Geschichte herausgelöst, ist er schon eine Kuriosität, dieser Staat mitten in der Stadt. Die Rede ist natürlich vom Vatikan, der römischen Enklave des Papstes, jenem Ort, der über Jahrhunderte hinweg die Zügel des Abendlandes so fest in seinen Händen hielt. Zeugnis davon legen in Rom zahlreiche Bauten ab. Allen voran natürlich die spektakuläre Peterskirche mit dem zugehörigen Petersplatz. Aber auch die anderen Basilicae Maiores San Giovanni in Laterano, Santa Maria Maggiore und San Paolo fuori le mura sprechen eine deutliche, kunsthistorisch wie religionsgeschichtlich bedeutende Sprache. Weitere berühmte Kirchen sind z.B. Sant’Ivo della Sapienzia, San Carlo alle quattro fontane, Sant’Agnese oder San Pietro in Vincoli.

Rom erkundet man am besten zu Fuß (oder, um in eine Sprache zu wechseln, die dem Ort besser angemessen ist: „per pedes“). Untrainierte Besucher haben sich freilich binnen weniger Stunden die ersten Blasen eingefangen, doch was ist all der Schmerz angesichts dessen, was einen in Rom erwartet? Antike Bauwerke wie das Pantheon, das Kolosseum oder das Forum Romanum erheben sich so selbstverständlich zwischen barocken Kirchen und Brunnen, als trennten beide nicht 1500 Jahre kultureller und zeitlicher Distanz. Zahlreiche Museen locken mit unvergleichlichen Kunstschätzen, prächtige Paläste dominieren das Stadtbild ebenso wie das geschlungene Band des Tibers. All das will entdeckt werden – und wie gesagt, am besten zu Fuß.

Rom, Fiumicino: Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Insider Tipps

Pantheon

Im antiken Rom war das Pantheon ein allen Göttern geweihtes Heiligtum. Der überwölbte Kuppelbau ist einer der spektakulärsten Bauten der Heiligen Stadt und zugleich die letzte Ruhestätte des berühmten Renaissance-Malers Raffael.

 

Vatikanische Museen

Hauptattraktion der Vatikanischen Museen in Rom ist fraglos die weltberühmte Sixtinische Kapelle, deren Decke seit dem frühen 16. Jh. die unvergleichlichen Fresken des Michelangelo schmücken. Kunstinteressierte begeistern sich aber ebenso für die Stanzen des Raffael oder die Capella Nikolaus V. mit den Wandmalereien des Fra Angelico

 

Vierströmebrunnen

Im Zentrum der Piazza Navona befindet sich die „Fontana di Quatro Fiumi“ - der Vierströmebrunnen. Das Meisterwerk des begnadeten barocken Bildhauers Gian Lorenzo Bernini trägt seinen Namen nicht zu Unrecht. Vier männliche Gestalten veranschaulichen die Flüsse Rio de la Plata, Nil, Ganges und Donau.